Webseite prüft – Datenklau im Internet

Webseite prüft Datenklau im Internet

Webseite prüft – Datenklau im Internet. Mit einem Dienst im Internet können Sie ohne viel Aufwand prüfen ob Ihre Email Adresse bzw. Daten bereits einmal gehackt wurden.

Webseite prüft – Datenklau im Internet. Der letzte Blog Beitrag handelte von der Malware Emotet. Viele Anwender fragen sich – zurecht – wurden meine Daten bereits gestohlen und verwendet? Und wenn ja – welche Daten wurden abgegriffen? Dies heraus zu finden ist mit wenig Aufwand einfach und schnell möglich. Der Webseiten Dienst „Have I been Pwned“ (Übersetzt in etwa mit „wurde ich erwischt“) hilft Ihnen dabei. Hier der Link zur Webseite.

Gestartet wurde der Dienst 2013 vom Sicherheitsforscher Troy Hunt, nachdem Angreifer vom Software Hersteller Adobe Millionen Benutzerdaten nach einem Angriff erbeuteten. Im Laufe der Zeit wurden immer wieder neue Angriffsziele und Benutzerdatenbanken, welche dadurch betroffen waren, dem Dienst hinzugefügt. Inzwischen umfasst die Sicherheitsdatenbank über 10 Milliarden Einträge betroffener Accounts!

Die Prüfung ist recht einfach. Rufen Sie die Webseite über Ihren Browser auf und geben in das freie Feld Ihre Email Adresse ein und bestätigen diese mit dem Button. Danach wird die Datenbank durchsucht und Ihnen ein Ergebnis mitgeteilt. Im Idealfall schaut das Ergebnis wie folgt aus – Ihre Email Adresse und die damit verbundenen Daten wurden bisher sehr wahrscheinlich noch nicht gehackt.

Webseite prüft Datenklau im Internet

Es könnte aber auch so aussehen, wie bei einer alten Email Adresse, welche nicht mehr genutzt wird und bereits schon länger abgeschaltet ist. Bei dieser Email Adresse ist der Datenbank ein Fall eines Angriffes und Datenklau bekannt.

Webseite prüft Datenklau im Internet

Es ist zwar „nur“ ein Datenklau bekannt – aber der hat es bei dieser Emails Adresse in sich gehabt. Gehackt wurden viele persönliche Daten wie Name, meine physische Adresse, mein Geburtstag etc. – ebenso auch das Passwort.

Würde diese Email Adresse nun bei mehreren Diensten verwendet werden – mit dem gleichen Kennwort – wäre es an der Zeit schnell zu handeln, die Passwörter zu ändern oder je nach Umfang des Datenklau eventuell eine neue Email Adresse zu verwenden.

Bei Fragen könnt Ihr mich wie immer gerne kontaktieren.

Kommentar hinterlassen